Aktuelles

Ursprung der Krankheit Myxomatose

11/11/2018
Ursprung der Krankheit Myxomatose

Die Krankheit Myxomatose hat ihren Ursprung in Südamerika. In Australien waren wildlebende Kaninchen Mitte des 20. Jahrhunderts zu einer echten Plage für Landwirte geworden. Deswegen wurde der Myxomatosevirus hier unter wissenschaftlicher Aufsicht künstlich verbreitet, um den Bestand an Wildkaninchen zu verringern – mit Erfolg.
Ein zweiter künstlicher Myxomatose-Herd sorgte hingegen dafür, dass die Krankheit zu einem echten Problem wurde. Ein französischer Arzt wollte 1952 mit Hilfe des Myxomatose-Erregers den Wildkaninchenstand auf seinem Privatgrundstück reduzieren. Er hatte geglaubt, dass die Abgeschiedenheit seines Anwesens die weitere Verbreitung der Myxomatose verhindern würde. Stattdessen  breitete sich die Krankheit schnell aus. Seuchenartig breitete sich die Krankheit von dort mit einer Geschwindigkeit von ca. 450 km/Jahr über ganz Europa aus. Dabei beschränkte sich der Myxomatose-Erreger nicht auf Wildkaninchen, sondern erfasste auch Rasse-, Haus- und Mastkaninchen.

Sonstige Informationen

Mit Beifuss gegen Leishmaniose

26/10/2021

In der traditionellen chinesischen Medizin ist das Kraut Artemisia annua seit etwa 2.000 Jahren beka..

Mehr lesen

Chondroitin und Glucosamin: eine natürliche Lösung für Gesundheitsprobleme bei brachycephalen Rassen

14/03/2021

Brachyzephalie (auch: Brachyzephalie, von griechisch βραχύς brachýs 'kurz' und κεφαλή k..

Mehr lesen

Tierernährungs- und Gesundheitsberatung jetzt auch in Deutschland

21/08/2019

Ab sofort bin ich auch in Deutschland als Tierernährungs- und Gesundheitsberaterin tätig. Mein Spe..

Mehr lesen

Kommentare (0)

Senden Sie einen Kommentar

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Alle Felder sind Pflichtfelder.

Mit dem Absenden meiner persönlichen Daten bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert habe. Datenschutzbestimmungen genutzt werden

Memoria usada: 3,021.3 KB (3021.3) KB
Tiempo de carga: 0.26 segundos